Pressespiegel 2015-2016

Flüchtlingshilfe begleitet Schülerin

Henstedt-Ulzburg / Norderstedt (tk/kv) Der Schulstart nach den Weihnachtsferien bedeutete auch für viele Flüchtlingskinder im Kreis Segeberg den ersten Schultag in der neuen Schule in Deutschland. Unter Ihnen auch die 16-jährige Darin Hussein, die von der Flüchtlingshilfe aus dem Amt Kisdorf begleitet und betreut wird und ab sofort das BBZ in Norderstedt besuchen wird.

Margot Hillebrenner koordiniert die vielfältigen Aufgaben, die mit den Flüchtlingen für das Amt Kisdorf anfallen. Ich habe heute Darin mit ihrer Familie zum BBZ Norderstedt begleitet um sie hier anzumelden. Darin fällt unter die Berufsschulpflicht und kann aufgrund ihres Alters nicht mehr an einer Regelschule teilnehmen, erklärt Frau Hillebrenner. Darin wohnt zurzeit mit Ihrer Familie in Kisdorf, dass ist natürlich ein weiter Weg für sie zur Schule. Wir sind aber davon überzeugt, dass sie hier den bestmöglichen Unterricht bekommen wird, so Margot Hillebrenner weiter.

Die Anmeldung fand in einem der vielen Klassenräume des BBZ statt und wurde von den DaZ-Beauftragten Gabriele Kleemann-Martin und Beate Hainer durchgeführt. Ein Dolmetscher hat uns geholfen die Sprachbarrieren zu überwinden und so konnte die Anmeldung zügig vollzogen werden. Darin ist unser erstes Flüchtlingskind welches wir an einer Berufsfachsschule angemeldet haben und wir wissen, dass sie hier gut aufgehoben ist, so Frau Hillebrenner abschließend.

Auch die Schulleiterin des BBZ, Ina Bogalski, äußerte sich zu der aktuellen Lage: Wir haben hier eine sehr große Aufgabe angenommen. Seit Sommer beschulen wir an unserer Schule Flüchtlinge und die Zahlen sind immer weiter steigend. Heute wurden zwei neue Klassen angemeldet, so dass wir auf insgesamt 160 Flüchtlinge, verteilt auf neun Klassen kommen. Die Klassen erhalten zwischen 12 und 20 Stunden Unterricht in der Woche und arbeiten fleißig auf einen Abschluss hin. Ein prozessorientiertes System hilft uns, uns an die flexiblen Bedürfnisse jedes einzelnen Flüchtlings anpassen zu können. Diese gewaltige Aufgabe wäre nicht ohne unsere engagierten Lehrkräfte zu bewältigen. Die Lehrer besuchen regelmäßig Weiterbildungskurse um den Flüchtlingen den bestmöglichen Unterricht gewährleisten zu können. Des Weiteren haben wir qualifizierte DaZ-Beauftragte (Deutsch als Zweitsprache), die sich um unsere Flüchtlinge kümmern. Auf unserer Schule sind 47 Nationen vertreten. Jetzt mit den Flüchtlingsklassen ist die Anstrengung im gesamten Kollegium natürlich noch höher, trotzdem läuft die Eingliederung bisher sehr gut.

Foto

Foto: (v. l. n. r.) Beate Hainer (DaZ-Beauftragte), Darin Hussein, Margot Hillebrenner und Gabriele Kleemann-Martin (DaZ-Beauftragte) im BBZ Norderstedt.

Video

Dazugehöriger Videobericht (ab Min. 4:35)

Quelle: Stadtmagazin Henstedt-Ulzburg

Kontakt

  • Tel.: 040 52203-0
  • Fax: 040 52203-255

Anfahrt

  • BBZ Norderstedt
  • Moorbekstraße 17
  • 22846 Norderstedt

Schulsekretariat

  • Montag - Donnerstag
  • 07:00 - 15:00 Uhr
  • Freitag
  • 07:00 - 14:00 Uhr