Pressespiegel 2014-2015

Lockeres Runden-Drehen am Stadtparksee

Knapp 500 Läufer trafen sich Freitagabend im Stadtpark. Im Vergleich zu den Vorjahren waren die Wetterbedingungen ideal.

Norderstedt. Besser hätte sich der Stadtpark am Freitagabend für die Läufer nicht präsentieren können: Die Sonne lachte, die Temperaturen waren angenehm warm. Im Vergleich zu den ersten beiden Läufen 2013 und 2014, als es teilweise heftig regnete, waren die Rahmenbedingungen beim 3. Norderstedter Firmenlauf perfekt.

Trotzdem war das Feld derer, die sich auf die 4,6 Kilometer lange Strecke zweimal rund um den Stadtparksee machten, kleiner als bei den ersten beiden Firmenläufen. Knapp 500 Läufer gingen in 45 Firmenteams an den Start. Beim letzten Lauf hatten sich knapp 900 Läufer auf den Rundkurs um den See gemacht.

Standortrückzug macht sich bemerkbar

Der Rückgang bei den Teilnehmern hatte zum Teil terminliche Gründe. So war das in den Vorjahren größte Einzelteam von Johnson & Johnson Medical dieses Jahr nicht dabei, weil die Mitarbeiter gleichzeitig ein internes Firmenfest feierten. Ganz fehlte zum Beispiel auch das bislang große Team der Lufthansa Revenue Systems. Wie berichtet, hat die Lufthansa den Standort Norderstedt nahezu komplett abgebaut und die meisten Arbeitsplätze ins Ausland verlagert. Nur ein Rumpfteam sitzt und arbeitet derzeit noch in dem Norderstedter Firmengebäude am Schützenwall, und die Kollegen haben andere Sorgen als das Laufen. So wird der Firmenlauf eben auch zu einem Abbild der wirtschaftlichen Situation in Norderstedt.

Die Stimmung unter den 500 Läufern am Freitagsabend war gleichwohl völlig ungetrübt. Gemeinsam und unter Anleitung von Fitness-Coachs wurde sich auf der Seepromenade warm gemacht. Das schöne bei den Firmenläufen: Es gibt wirklich alle Leistungsklassen. Schon beim Aufwärmen konnte man das erkennen. Die einen stretchten hingebungsvoll konzentriert, die anderen zogen noch schnell eine letzte Zigarette durch.

Kostenfreie Teilnahme für Flüchtlinge

Nach dem Start zogen die ambitionierten Läufer schnell davon, während sich die gemütlichen Hobby-Läufer langsam steigerten. Gleich vorne weg lief das vielleicht interessanteste Team des diesjährigen Firmenlaufs. Das Team International vom Berufsbildungszentrum Norderstedt (BBZ). Die Schüler pflegen Patenschaften mit Flüchtlingen aus den Deutsch-als-Zweitsprache-Klassen. Gemeinsam trainierten sie für den Firmenlauf. Die Sportschatz-Agentur, Veranstalterin des Laufs, gewährte den Flüchtlingen die kostenfreie Teilnahme. Karstadt Sport sponserte Sporttrikots, die Schülervertretung des BBZ stattete die Schüler mit gebrauchten Laufschuhen aus. Ein lebendiges Beispiel für echte Willkommenskultur.

Das BBZ wurde übrigens im Team-Vergleich nur noch von den extrem schnellen Cracks des TuRa Harksheide Judo in der Durchschnittszeit geschlagen. Mit einer Zeit von 14:42,82 Minuten war Tarek Neuefeind vom Verein Der Kinder wegen der schnellste Mann des Abends. Die schnellste Frau des Abends war Leann Dietzel in 16:20,81 Minuten – ebenfalls vom Verein Der Kinder wegen. Das größte Team des Abends stellten die Stadtwerke Norderstedt mit 33 Läufern. Einig waren sich am Ende alle Teilnehmer: Wir sehen uns wieder im Jahr 2016!

-06-21 Firmenlauf
-06-21 Firmenlauf
-06-21 Firmenlauf

Quelle: Hamburger Abendblatt vom 14.06.2015

Kontakt

  • Tel.: 040 52203-0
  • Fax: 040 52203-255

Anfahrt

  • BBZ Norderstedt
  • Moorbekstraße 17
  • 22846 Norderstedt

Schulsekretariat

  • Montag - Donnerstag
  • 07:00 - 15:00 Uhr
  • Freitag
  • 07:00 - 14:00 Uhr