Pressespiegel 2013-2014

Zentrum für die Zukunftsplanung

Über 3100 Schüler, darunter etwa 2000 Auszubildende, bauen ihre Zukunft auf die Lehrangebote des Berufsbildungszentrums Norderstedt. In den 1970er Jahren erst als Außenstelle der Kreisberufsschule in Bad Segeberg gegründet, ist das BBZ seit 2012 ein Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises an der Moorbekstraße 17 in Norderstedt. Abgedeckt werden die Berufsfelder Wirtschaft und Verwaltung, Metalltechnik, Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Haar- und Körperpflege sowie Ernährung und Hauswirtschaft. Normalerweise gibt es wöchentlich Berufsschulunterricht, aber es besteht beispielsweise im Kraftfahrzeug- sowie Haar-und Körperpflegebereich die Möglichkeit von Blockunterricht. Wer nach seinem Hauptschul- oder Realschulabschluss seine schulische Ausbildung fortsetzen möchte, kann eine zwei- oder dreijährige Berufsfachschule besuchen um die mittlere Reife zu erhalten, oder über Berufsfachschule oder Fachoberschule die Fachhochschulreife erlangen. Mit einem Realschulabschluss kann das berufliche Gymnasium besucht werden, das mit Fächern wie Ernährungslehre, Gesundheit, Rechnungswesen oder Elektrotechnik zum Abitur führt. Das nutzen auch die Schüler auf dem Foto. Für Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz bekommen haben oder eine Berufsvorbereitung brauchen, gibt es ebenfalls entsprechende Angebote. Wer keine Möglichkeit hat zur Berufsinformationsmesse nach Bad Bramstedt zu kommen, kann sich am Freitag, 8 November, bei einem Tag der offenen Tür von 9 bis 15 Uhr über das BBZ informieren.

(Pim)

-09-

Quelle: Nordexpress vom 25.09.2013

Kontakt

  • Tel.: 040 52203-0
  • Fax: 040 52203-255

Anfahrt

  • BBZ Norderstedt
  • Moorbekstraße 17
  • 22846 Norderstedt

Schulsekretariat

  • Montag - Donnerstag
  • 07:00 - 15:00 Uhr
  • Freitag
  • 07:00 - 14:00 Uhr
  • Ferien:
  • tägl. 8:00 - 13:00 Uhr